Bildungsprojekte  → Lila Kuh & Anti-Matsch-Tomate

Lila Kuh und Anti-Matsch-Tomate

Das Projekt "Lila Kuh und Anti-Matsch-Tomate" klärt Kinder, Eltern und Lehrer darüber auf, was gesunde Lebensmittel sind, wie sich eine gesunde Ernährung zusammensetzt, wie Lebensmittel eigentlich erzeugt werden und was es mit dem ökologischen Landbau und dem Prinzip der Kreislaufwirtschaft auf sich hat. Dabei wird neben der Theorie auch die Praxis ganz groß geschrieben. Alles zusammen steht unter dem Motto: Gesund essen ist nicht nur erlernbar, sondern macht auch Spaß!

Inhalte:

In diesem Schulprojekt werden den Kindern die Grundlagen der Ernährung sowie die natürlichen Kreisläufe des Ökolandbaus nahe gebracht. Das Wissen dazu wird mit verschiedenen praktischen Aufgaben - wie z.B. dem Einräumen der Ernährungspyramide, dem Abschätzen der in verschiedenen Lebensmitteln enthaltenen Zuckermenge und dem Zubereiten einer gemeinsamen Mahlzeit - durch die Kinder selbst vermittelt. An den Ökoherz-Sinnesstationen kann gefühlt, gehört, gesehen, geschmeckt und gerochen werden. Nach Absprache lassen sich auch spezielle Fragestellungen integrieren.
Damit Kinder und Eltern gemeinsam eine gesunde Ernährungsweise im Alltag besser umsetzen können, kann außerdem ein Elternabend stattfinden, an dem die Inhalte des Projektes erläutert und Fragen zum Thema Ernährung und Umweltschutz beantwortet werden.
Auch Lehrerfortbildungen zu verschiedenen Themen der Ernährung werden angeboten.
Zur Vor- und Nachbereitung des Projektes steht für Lehrkräfte Unterrichtsmaterial zur Verfügung.

Art/Dauer:

Ein Projekttag umfasst 6 Unterrichtsstunden.
Die Elternabende und Fortbildungen dauern je nach Bedarf 1-2 Stunden.

Zielgruppe:

Schüler ab der 5. Klasse, Eltern und Lehrer

Kosten:

auf Anfrage; Schulen können über einen Projektantrag bei der AOK eine Projektunterstützung beantragen

Anbieter/Träger:

Thüringer Ökoherz e.V.
Schlachthofstraße 8-10
99423 Weimar
Tel.: 0 36 43 - 49 64 08

Ansprechpartnerinnen:

Uta Beier (u.beier@oekoherz.de)
Sara Flügel (s.fluegel@oekoherz.de)

Anmerkungen:

Dies ist ein Projekt des Thüringer Ökoherz e.V. mit freundlicher Unterstützung der AOK PLUS - Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen. Es wurde mit dem Förderpreis für Ernährungskultur der Universität Kassel sowie mehrfach mit dem Titel „Offizielles Projekt der UN-Weltdekade, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“ ausgezeichnet, zuletzt im Jahr 2009.